Kosten einer Rechtsberatung

Steuerberater/in
Die Vergütung eines Rechtsanwalts richtet sich nach dem Rechtsanwalts-vergütungsgesetz (RVG) vom Jahr 2004.
Dieses Gesetz enthält unterschiedliche Maßstäbe für die Berechnung des Honorars, wie Aufwand aber vor allem Gegenstandswert oder Streitwert.
In manchen Fällen kann eine Vergütungsvereinbarung für den Mandanten kostenoptimierend sein. Welche Variante für Sie sinnvoll ist, besprechen wir gemeinsam im Vorfeld. Ratenzahlungen sind zudem auch möglich.
 
Wenn Sie in Besitz einer Rechtsschutzversicherung sind, so deckt diese meistens die Rechtsanwalts- und Gerichtskosten voll bzw. Sie tragen nur noch die Selbstbeteiligung. Jedoch übernimmt die Rechtsschutzversicherung diese Kosten in Strafsachen nicht.
 
Sollten Sie unter einem bestimmten Einkommen liegen, kommen Beratungshilfe für Rechtsrat und vorgerichtliche Tätigkeit und Prozesskostenhilfe für die gerichtliche Vertretung in Betracht. Selbstverständlich beraten wir Sie gerne hierzu im Rahmen unseres ersten Kontaktes und informieren Sie über diese Möglichkeit und deren Inanspruchnahme.